Mittwoch, 3. August 2016

Urlaubsalbum, Tagebuch, Rezeptsammlung ...

... mit diesen kleinen Alben ist alles möglich.

Heute zeige ich euch endlich, wie verpsprochen, das Album, dass wir bei den letzten Workshops angefertigt haben. Und da ich selber oft zum besseren Verständnis mitbastele, habe ich inzwischen schon eine kleine Sammlung:


Als Grundlage diente mir dabei die starke Wellpappe der Kartons, in denen ich meine Stampin' up Lieferungen bekomme. Auf diese Weise wurde gleich ein bisschen vom vorhandenen Verpackungsmaterial recycelt (und es ist stets für genügend Nachschub gesorgt).


Diese drei Teile werden mit Designerpapier bzw. Cardstock bezogen und im Inneren mit einer Hidden-Hinge-Bindung versehen. Die Innenseiten der bezogenen Pappen werden dann noch mit einem Cover beklebt, wie auf der linken Seite des Albums hier zu sehen ist.



Für die einzelnen Seiten kann man Cardstock zuschneiden. Mein Album hat 4 einfache Seiten, die vorn und hinten "bestückt" werden können und 4 Seiten mit "Effekt", 2 davon mit Klappen und 2 doppelte Seiten, die durch passendes Zusammenkleben einen Einschub/eine Tasche haben. Diese Seiten werden mit doppelseitigem Klebeband an die Bindung geklebt.



Zur Gestaltung mit diesen "Kärtchen" zeige ich euch morgen mal mein kleines Urlaubstagebuch von unserem Kurzurlaub nach Bad Muskau.

Eine weitere Möglichkeit sind Briefumschläge, die zunächst zusammen geklebt und später an einer Seite aufgeschnitten werden, wodurch sie eine Tasche bilden. Auch diese werden einfach hinter die Reiter der Hidden-Hinge-Bindung geklebt und lassen sich dann super blättern. Diese Variante habe ich für eine Marmeladen-Rezeptsammlung gewählt.




In die Umschläge habe ich mit der Kreisstanze noch eine Griffmulde gestanzt und an die Rezeptkärtchen noch einen "Griff" geklebt.


Verziert wurde mit dem wunderbaren Stempelset "Glasklare Grüße" von Stampin'up!


Die einzelnen Rezepte hab ich ausgedruckt und auf stabilen Cardstock geklebt. 


So kann ich sie heraus  und mit in die Küche nehmen, ohne das Album selbst in (Klecker-)Gefahr zu bringen.


In mein Album passen 8 Rezepte, aber das Ganze ist natürlich erweiterbar, wenn man den Albumrücken und die Bindung entsprechend anpasst.


Ich denke, ich werde noch eins mit meinen Lieblings-Suppen-Rezepten machen.


Vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen, was man so alles in einem solchen Album sammeln oder aufbewahren kann, dann immer her damit! Per Mail oder Kommentar, ich freu mich über jede Anregung! 


Als nächstes zeige ich euch wie gesagt noch die Urlaubs-Tagebuch-Version!



Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    dein Rezeptbuch finde ich ja super! Total klasse! Und die Rezepte hören sich lecker an!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für eine tolle Idee!
    Liebe Grüße, Britti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    das Rezeptbuch ist auch superschön! Und jetzt weiß ich auch, wieso Deine Buchdeckel so schön dick sind (gefällt mir super gut!!!)! An Wellpappe hatte ich bislang nicht im Traum gedacht!!! Das versuche ich bei Gelegenheit auch mal! Herzlichen Dank für die Inspiration!
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen