Freitag, 27. November 2015

Anleitung Weihnachtskugeln mit Schlittenfahrt

da ich mittlerweile doch etliche Anfragen bekommen habe, wie ich die Weihnachtskugeln aus dem post vom letzten Freitag gemacht habe, gibt es heute für alle Interessierten eine kleine Anleitung dazu. Die Verlosung zwei solcher Kugeln läuft heute noch bis 24:00 Uhr, hinterlasst einfach unter dem post vom 20.11. einen Kommentar!


Zunächst braucht ihr teilbare Acrylkugeln, gibt's in jedem Bastelgeschäft. Der Durchmesser spielt keine Rolle, denn ihr passt die Winterlandschaft einfach der vorhandenen Kugel an. Eine der Kugelhälften hat einen Rand, der in die zweite Hälfte gesteckt wird. legt ein Stück Karton unter diese Hälfte und zeichnet euch entlang dieses Randes eine Schablone. Ich habe einige Kreisstanzen, auch große, und noch mehr Kreisframelits, aber zu meinen Kugeln hat nichts davon gepasst. Sie waren entweder zu groß oder zu klein, es fehlten immer 2-3 mm und so habe ich in echter Handarbeit mit Schere und Schablone gearbeitet. ;-)


Mit Hilfe der Schablone fertigt ihr euch zuerst die "Trennwand" an, einen passenden Kreis aus Pergament oder fester Klarsichtfolie, welchem ihr durch die entsprechende Prägung mit der Bigshot das Aussehen eines Schneehimmels geben könnt.


Nun wird die Landschaft gestanzt, dafür müsst ihr das Papier bzw. den Farbkarton immer doppelt nehmen. Man soll die Winterlandschaft ja auf beiden Seiten der Trennwand sehen, dafür muss sie passgenau gestanzt werden. Danach nehmt ihr wieder eure Schablone zu Hilfe, um dem ganzen die passende Rundung zu geben.


Verwendet ihr zweifarbiges Papier oder wie hier Glitzerkarton, denkt daran das passende Negativ zu stanzen!

Nun klebt ihr auf beide Seiten eurer "Trennwand" mit dem Kleberoller deckungsgleich die ausgestanzten Bäumchen, Häuser usw. auf.


Fertig ist eure dekorierte Scheibe die nur noch zwischen den Kugelhälften platziert werden muss!


Gebt vorsichtig eine winzige Spur Bastelkleber auf den inneren Rand der Kugel und platziert behutsam eure Winterlandschaft in der Halbkugel, verschließt das Ganze vorsichtig mit der zweiten Hälfte und fertig ist eure Winterwelt in der Weihnachtsbaumkugel! So sieht's von der Seite aus



Wenn ihr ganz akkurat gearbeitet habt, dann müsst ihr die gebastelte Scheibe sogar nur auf den inneren Rand legen und mit der zweiten Hälfte verschließen und das Ganze hält auch ohne Kleber.


Und wem das zu schwer war, der kann ja heute bis Mitternacht einfach zwei Exemplare von meinen gewinnen, einfach unter dem Beitrag vom 20.11. kommentieren!

Habt ein kreatives Wochenende und einen schönen ersten Advent!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  2. So eine toll gestaltene Kugel! Danke für die ausführliche Anleitung!
    Schönen 1. Advent und liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für deine tolle Anleitung. Damit hast du mir seeeehr weitergeholfen!!
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Danke für die Anleitung!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen