Montag, 1. Juni 2015

Gift bag punchboard - Tüten vergrößern

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet. 
Heute gibts, wie versprochen, die Anleitung für XL- und XXL-Tüten mit dem neuen "Tütenbrett".
Ich hoffe, ihr habt Zeit - das wird ein längerer post. Aber es ist wirklich ganz einfach!



Ich gehe davon aus, dass ihr schon einige Beiträge mit diesem fantastischen neuen Werkzeug auf diversen blogs oder bei pinterest gesehen habt und die Anfertigung der Tüten soweit klar ist. Wenn nicht, eine gut bebilderte Anleitung findet ihr z. Bsp. HIER auf Blumis Kreativ blog

Ich persönlich beginne immer mit der horizontalen Falzlinie. Das Papier lege ich an die Markierung für die Side-Line an und ziehe mit dem Falzbein oben die horizontale Linie ...


und schiebe dann das Papier weiter bis ich die komplette Linie habe. So müsst ihr euch bei den weiteren Arbeitsschritten nur noch auf die senkrechten Linien konzentrieren. Meine Tütenanleitung startet also immer mit einem so vorgefalzten Blatt Papier.



So schaut dann eine "normal" große Tüte mit allen Seitenlinien und -falzen aus, man schneidet noch die überflüssigen Ecken am Klebefalz ab und schon kann die Tüte zusammengeklebt werden.


Die vorgegebenen Standardgrößen sind S (6,8 cm), M (8 cm) und L (9,3 cm)


Manchmal genügt einem das aber nicht und man braucht eben eine breitere Tüte ...

Meine hier abgebildeten Tüten-Vergrößerungen sind zum besseren Vergleich  stets aus einem 21 cm hohen Bogen angefertigt. Die Papierbreite ist bei der jeweiligen Variante angegeben.
Für die größeren Tüten braucht ihr allerdings zwei Bogen Papier, die zusammengeklebt werden.


Für die XL-Variante braucht ihr zwei Papierstücke in 20 cm Breite. Das Papier wird wie gewohnt zunächst an die Startlinie angelegt und gestanzt, a b e r


dann schiebt ihr das Papier bis zum linken Rand eures Punchboards, so gewinnt ihr schon mal 3 cm, denn erst jetzt ...


wird die erste senkrechte Linie bei Größe L gezogen


danach diese erste Falzlinie, wie gewohnt bis zum "Näschen" schieben stanzen und nun die Seitenlinien der Tüte, incl. Dreiecksfalz ziehen, wie gewohnt weiterschieben und stanzen und der Rest ist der Klebefalz. Es entstehen zwei solcher Papierstücke, die ihr an den Klebefalzen zur Tüte zusammenklebt. 


Durch die gewonnen 3 cm ist diese Tüte 12,5 cm breit. Hier seht ihr den Unterschied zwischen der 
L-Größe in weiß und meiner XL-Variante in braun.

Eine weitere Möglichkeit, die Tüte zu vergrößern besteht darin, das Brett auf eine Zentimeterskala zu legen, z. Bsp. unser Stampin up Papier oder eines dieser Papierlineale, die in Möbelhäusern überall rumhängen oder ihr zeichnet euch eine genaue Skala auf Papier auf.


Ich habe das Board, wie ihr seht, mit Washi-Tape fixiert. Für die XXL-Tüte hab ich die Breite hier um 4 cm erweitert. Ihr braucht dafür zwei Papierstücke in 24 cm Breite.


Zuerst wieder den linken Papierrand an die Startlinie anlegen und stanzen, dann ...


den linken Rand an die "Null-Linie" auf eurem Papierlineal schieben und bei der L-Markierung die erste senkrechte Linie ziehen.


Nun diesen ersten senkrechten Falz an die Startlinie/ das graue Näschen am Stanzer anlegen und wieder die senkrechten Falze und die Dreiecksfalze für die Seite der Tüte ziehen, danach kommt noch der Klebefalz.


So sollten eure beiden Tütenteile aussehen.


Diese werden nun am Klebefalz verbunden und zur Tüte zusammengeklebt. 


Hier seht ihr in grün meine XXL-Tüte, mit einer Breite von 16,3 cm.

Puh! Das waren jetzt viele Fotos und noch mehr Erklärungen. Ich hoffe, ich habe euch nicht vollständig verwirrt! Am einfachsten ist es, wenn man zunächst die vorgegebenen Tüten in Größe S, M und L anhand der beigefügten  Anleitung oder dem oben angegebenen Link anfertigt. Danach sind die vergrößerten Varianten sicher kein Problem für euch. Viel Spaß damit!

Morgen hab ich dann noch eine XXXL-Variante für euch.

Und vergesst nicht die Verlosung des Farbfächers, bis Mitternacht könnt ihr noch euer Glück versuchen. Morgen wird ausgelost!

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für diesen tollen Tip!
    Probiere ich bestimmt bald aus...
    Ganz liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra,
    ich habe vorgestern auch eine eigene Tüten-Kreation gewerkelt. Es ist gar nicht so schwer, wenn frau logisch nachdenkt.
    Vielen Dank für Deine gut bebilderte Erklärung für große Tüten. Ich hatte immer schon mal Anfragen für große Tüten und wusste bisher nicht, wie es geht.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Werde ich auf jeden Fall in den nächsten Tagen ausprobieren.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    vielen Dank für Deine tollen Ideen und Anleitungen mit den Tüten-Punchboard. Ein wunderbares Teil, das so vielseitig ist.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Super Anleitung aber welche Länge hat das Papier

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Natalie,
    ich weiß nicht, was du mit 'Länge' meinst, aber die Höhe meiner Tüten steht im Text: 21 cm.
    Die Höhe der Tüten ist aber absolut variabel!
    Und auch die Breite meiner Tüten steht im Text: für die XL-Tüte brauchst du zwei Papierstücke mit 20 cm Breite und für die XXL-Tüte brauchst du zwei Papierstücke mit je 24 cm Breite
    LG Petra

    AntwortenLöschen