Mittwoch, 27. Juli 2016

Card in a Box und Seegelboote

Heute zeig ich euch meine Card-in-a-Box-Variante, die ich für ein Tauschprojekt 30 mal angefertigt habe. Dagmar hatte die Idee, dass sich 30 Demonstratorinnen zusammentun und jede eine Kartenform vorstellt. Man verschickte also die eigene Kartenideen und bekam 29 andere Kartenformen und -Ideen zurück.


Ich hatte mich für die Card in a Box entschieden und habe mit neuen Stanzen, Stempeln und Prägefoldern gearbeitet. Hier sind also die ganzen Segelboote und Sonnenkringel gelandet!


Seht ihr den kleinen Fisch durch die Wellen springen ...


Flach gefaltet kann diese Karte prima verschickt werden und sorgt für einen netten, kleinen Aha-Effekt beim Empfänger, wenn er sie aufstellt.


Diese Kartenform ist natürlich nichts Neues, aber das war auch nicht das Ziel der Übung. Es ist insgesamt ein kleines Album entstanden, in dem sich nun bekannte und neue Kartenformen mit je einem anschaulichen Beispiel und der entsprechenden Anleitung befinden. Ich zeige dieses Album meinen Bastlern und es sind schon einige Workshop-Wünsche dadurch entstanden.

Ich werde sicher etliche der Kartenformen nacharbeiten und euch nach und nach hier zeigen.
Vielen Dank noch mal für die tolle Idee, liebe Dagmar - hat Spaß gemacht! Und wie besprochen: Fortsetzung folgt!

Kommentare:

  1. Die neuen Stanzformen hast du ja super toll eingesetzt.
    Und eine sehr schöne Card in a Box ist da entstanden.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Deine maritime Card in a Box ist wunderschön!
    Liebe Grüße Britti

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich bin ganz begeistert. Aber eine ist schon eine Menge Arbeit, aber davon 30 - Respekt! LG Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Die ist ja genial. Wunderschön. Die Stanzen sind ja so vielseitig und die Schiffchen auf den Wellen sehen so gut aus.

    AntwortenLöschen