Freitag, 22. März 2013

Ü-Ei Verpackung


Das Projekt „Was zum Spielen, was zum Naschen und bisschen Überraschung“:

Eier sind ja nicht so einfach zu verpacken, weil zerbrechlich. Zugegeben der Schaden bei einem rohen Ei ist größer als bei einem Schokoladenei, aber kaputt is kaputt und beim Überreichen als Geschenk eher schlecht. Darum habe ich ein bissel getüftelt, wie ich den Klassiker gut, sicher und außerdem noch ansehnlich
verpackt bekomme


Die Schachtel hat einen Deckel mit „Guckloch“ und ist mit Ostergras gefüllt, um das Ei gut abzupolstern.



Mit der Wortfensterstanze habe ich zwei kleine Grifflaschen gestanzt, an die man ein Schleifchen binden kann.




Wenn ihr also noch nach einer Ü-Ei-Verpackung fürs kommende Osterfest sucht, könnt ihr mir gern eine mail schreiben, dann schicke ich euch eine Skizze mit den Maßen für die Verpackung zu.

Kommentare:

  1. Hallo Petra meine kleine Bastelmaus, einen tollen Blog hast du hier, ich bin begeistert und hab mich gleich mal dazu gesellt. Ich hoffe, mein Geburtstagsgeschenk kommt dann auch mit hier rein :-). Ich freu mich schon auf morgen deine Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen im world wide web,
    Ich wünsche allen Followern viel spaß
    Und lasse liebe grüße da ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    sehr schöner Blod, sehr schöne Anregungen. Super!
    Gerne hätte ich die Skizze von der Ü-Ei-Verpackung.
    VG Isabella

    AntwortenLöschen