Freitag, 28. Juni 2013

Notizheftchen selbst gemacht

Als ich neulich nach einer Kleinigkeit für eine ehemalige Kollegin zum Geburtstag suchte, fiel mir auf, dass ich schon lange keine Notizbücher mehr "neu eingekleidet" habe. Das Büchlein für die liebe Heidi habe ich dann zwar wieder mal verschenkt, ohne ans fotografieren zu denken ;-(.
Aber ich habe gleich noch ein paar mehr angefertigt, um meinen Vorrat aufzufüllen und diese drei hab ich für euch "geknipst". Alle Textstempel übrigens wie immer von Carmen Kirchhöfer - InkyStamp.

Ich nehme immer A6 oder A5 Hefte, wenn sie im Discounter günstig angeboten werden, und bastle ihnen dann einfach ein neues "Cover". Wer ein Bindegerät und/oder einen Langarmhefter bestitzt, der braucht ab hier nicht weiter zu lesen. Für alle anderen meine Anleitung wie man auch ohne großes Equipment Notizhefte basteln kann. Achtung sehr langer post heute!


Bei den gehefteten Exemplaren entferne ich vorsichtig die beiden Klammern in der Mitte und "parke" sie in einen Styropor-Würfel (den mir der JensMann aus einem Stück Verpackung geschnitten hat) und den ich später noch brauche. 


Die alte Hefthülle nehme ich nun als Vorlage für  meinen gebastelten Umschlag. Das ist wichtig, denn jeder gekaufte Umschlag ist anders geheftet/gelocht und man sollte ihn deshalb exakt nacharbeiten, damit er später die innen liegenden Seiten wieder genau umschließt.


Nun lege ich die alte Hefthülle passgenau  auf meinen neuen Papierumschlag und schiebe beides auf meinen Styropor-Würfel. Dann steche ich mit dem Prägestift oder einer Nadel die Löcher für die beiden Heftklammer durch: alten Umschlag, neues Papier und direkt ins Styropor. So kann ich sicher sein, dass die Klammern beim neuen Umschlag wieder an der richtigen Stelle sitzen



Anschließend ziehe ich anhand der Maße des alten Umschlags die beiden Falzlinien in der Mitte mit dem Falzbein nach. 

Danach kann ich den neuen Umschlag nach Herzenslust gestalten. Anschließend muss ich nur noch die geparkten Klammern wieder durch  den Umschlag stecken und die einzelnen Heftseiten auffädeln. Da braucht man ein bissel Geduld, aber auch hier macht die Übung den Meister. Zum Schluss die Klammern wieder zubiegen und fertig ist ein neu eingekleidetes Heft.


Bei Ringbücher ist es fast noch einfacher:


Die Drahtspirale ist nämlich immer an einer Seite offen.


Dort müsst ihr nur das alte Cover vorsichtig herausnehmen. Zuerst die Seite, wo der Drahtbinderücken offen ist (meist die Rückseite des Hefts) und dann klappt ihr den anderen Heftdeckel dorthin um und entfernt ihn ebenfalls. Die Seiten bleiben bei diesen Heftchen komplett drin!


Auch hier nehmt ihr euch das Original als Vorlage und markiert euch die entsprechenden Löcher auf eurem Papier

Danach stanzt ihr sie mit einem kleinen Kreisstanzer, einer Lochzange oder dem dicken Ende eines Prägestiftes aus

Nachdem ihr eure neue Hefthülle vorn und gegebenenfalls auch hinten, vielleicht sogar innen schön gestaltet, beklebt oder bestempelt habt, fädelt ihr beide Seite in der gleichen Reihenfolge wie oben wieder ein. Zum Schluss könnt ihr die Drahtspirale vorsichtig etwas zubiegen, damit nichts mehr herausrutscht.

Und so kann das dann fertig aussehen.


Für die Gestaltung größerer Heftchen, wie hier bei diesem neu verkleideten alten Schulheft in A5, lassen sich auch prima Kartenversuche bzw Reste entsprechend zuschneiden und verwenden.

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt und meine Fotostorry war hilfreich. Auf Workshops kommen meine Gäste prima zurecht, aber so per internet ist das Erklären doch oft deutlich schwerer ;-)


Kommentare:

  1. BOA, Petra, ich bin begeistert!!!
    Ich wollte mir auch schon ein Notizbuch beziehen, aber auf die Idee, die Umschlag einfach zu entfernen und wieder zusammenzufriemeln, da wäre ich nicht drauf gekommen.
    Herzlichen Dank fürs Zeigen. Das werde ich mit Sicherheit demnächst auch mal versuchen.
    VG Dani

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra -DANKE für die Anleitung - eigentlich nicht viel dahinter, aber es ist immer schön, wenn man/frau an der Hand genommen wird und es so schön erklärt bekommt!
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    die Hefte sehen klasse aus, danke fürs zeigen
    und erklären.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für den Tipp. So kann man aus billigen Heftchen, ein hochwertiges Heft zaubern .

    Lieber Gruß Inga

    AntwortenLöschen
  5. Petra, Du machst sehr schöne Sachen. Die Notizheftchen finde ich allesamt gelungen.
    Weiter so, Daumen nach oben !
    glg
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Moin Petra,
    jetzt bin ich platt. Das ist mal ´ne tolle Anleitung. Ganz schön friemelig wa?! Wenn ich wieder mehr Zeit habe, dann versuche ich das mal. Die zweite Variante scheint mir ein wenig einfacher zu gehen. Na mal sehen. Du hast deine Heftchen wunderschön aufgehübscht. Das Letzte gefällt mir besonders gut. Ich danke dir für diese klasse Anleitung.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,

    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Da hab ich doch gleich mal bei Dir vorbeigeschaut und bin schlichtweg begeistert von Deinen Werken. Habe mich auch gleich als "Verfolger" angemeldet und komme jetzt mit Sicherheit öfter vorbei.
    Danke für die tolle Anleitung zum Aufpimpen von Heftchen. Das werde ich doch gleich mal ausprobieren. Das Heft mit den Federn gefällt mir am Besten.

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    das ist echt eine schöne Idee zum Verschenken, da muss ich auch mal welche machen :-)
    Ich finde das mit den Federn am schönsten, Federn mag ich ja eh!
    Dann wünsche ich Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Petra,
    deine neuen Umschläge sehen richtig toll aus und die Anleitung mit den Fotos ist wirklich leicht verständlich...vielen Dank für deine Mühe.
    Schön, dass du hier immer so schöne Dinge zeigst:-)

    Hab ein schönes Wochenende!
    Corinna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,

    supi, Deine Heftchen sind wunderschön geworden. Toll, die Idee, wie man Hefte und Ringbücher auch ohne Bindegeräte verschönern kann.
    Vielen Dank für die tolle Photoanleitung.

    Liebe Grüße kati

    AntwortenLöschen
  11. Eine klasse Idee. Die Hefte und Block schauen toll aus. DANKE für die super Anleitung.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Petra,
    tolle Idee und super umgesetzt. Gefällt mir total gut! Lieben Dank für die detaillierte Anleitung!
    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
  13. Eine super tolle Anleitung!!! Gefällt mir richtig gut, wie Du die Notizbücher gepimpt hast!! So machen Sie doch deutlich mehr her!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Petra,
    durch Zufall habe ich deine Anleitungen durchgeblättert, da ich die Mosaikstempel und die Dosenverwertung genial fand, dachte ich ich schau mal nach was se für Anleitungen hat! :-)
    Vielen Dank für deine Idee! Habe zwar auch schon Hefthüllen und Notizblöcke aufgehübscht, aber auf die Idee mit den Spiralbüchern war ich noch nicht gestoßen!
    Das muss ich doch mal direkt am Kalender ausprobieren!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen