Freitag, 13. Dezember 2013

Notizbuch mit Ringbindung und Weihnachtshektik

Gestern habe ich zum ersten Mal Graupappe bezogen. Das habe ich schon überall gesehen, mir Anleitungen angeschaut und durchgelesen, aber gestern Abend (Nacht) wollte ich das mal selbst ausprobieren. Hier ist mein Ergebnis:


Ein kleines Notizbuch 10x10 für die Handtasche. Ich muss ja immer irgendwelche Ideen notieren und Sprüche aufschreiben, wenn ich unterwegs welche sehe oder höre. Tja, irgendwas ist eben immer ;-).


Ich denke, da könnte vlt. eine kleine Serie entstehen - als Weihnachts-Kleinigkeit für die Kollegin, die Friseuse, die Physiotherapeutin ...


Allerdings die vorweihnachtliche To-do-Liste ist schon wieder 'ungesund' lang und ich fürchte, es wird leider hektisch wie immer. Wie kommt das bloß? Man will es jedes Jahr vermeiden und dann ist es doch immer das Gleiche. Dazu hier für euch mal ein Auszug aus meinem Weihnachtsgedicht von 2009:

...
Wie oft läuft uns die Zeit davon
aus Wochen wird ein Monat schon
und plötzlich unerwartet
bleibt uns vom Jahr nur noch ein Rest
steht vor der Tür das Weihnachtsfest
der Festtags-Trubel startet

Und wieder mal nehm' ich mir vor
so wie ich letztes Jahr schon schwor
diesmal wird's nicht wie immer
Ich fange dies' Jahr früher an
erwart' entspannt den Weihnachtsmann
genieß den Kerzenschimmer

Aber es kommt, wie's kommen muss
genug zu tun bleibt bis zum Schluss
ein Tag vergeht so schnell
ach wenn er doch mehr Stunden hätt'
Es scheint, man legt sich kaum ins Bett
schon wird es wieder hell ...

Na, kommt euch das bekannt vor ;-)?
Kommt gut ins Wochenende - ich wünsch euch auf jeden Fall einen gemütlichen und entspannten 3. Advent, genießt den Kerzenschimmer!

Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    deine Notizbuch ist wunderschön geworden, da kannst du getrost in Serie gehen und findest bestimmt ganz viele dankbare Abnehmer dafür.

    Danke für´s Zeigen - und danke für das passende Gedicht, ja, kommt mir bekannt vor....aber ich gelobe Besserung....nächstes Jahr dann *grins*

    Herzallerliebste Grüße von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Dein Notizbuch ist wirklich zauberhaft.
    Hoffe irgendwann trau ich mich auch mal an Graupappe.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön sieht dein Notizbüchlein aus und so hübsch verziert.
    Das Gedicht ist sehr schön regt zum Nachdenken an.
    Schönen Tag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh jaaaa, das kenne ich nur zu gut! Aber ich bin mir sicher, die Kollegin, Friseurin und Physiotherapeutin freuen sich auch im Januar noch über so eine hübsche nachweihnachtliche Kleinigkeit, oder?
    Liebe Adventsgrüße, Dina

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Büchlein ... da würden sich deine Kollegin etc. sicher sehr darüber freuen. Und der Stempel/Spruch "Irgendwas ist immer" ist so passend. Super!
    Liebe Grüße von der "meist stillen" Mitleserin
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schönes Erstlingswerk, dein Notizbuch. Tja dass mit dem Weihnachtsstress geht wohl vielen so. Zum Glück kenn ich das nicht... geniesse die Zeit lieber mit ruhigen Spaziergängen in der Natur, als mit hektischen Shoppingtouren... geht supi, mit abendlichen Onlineshopingtouren im www bei Kerzenschein :-)))
    Liebe Adventsgrüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Petra, der Stempelspruch ist ja echt der Hammer!
    KLasse, genauso wie dein kleines Notizerl!
    Kleine Tipp: Wenn du die Nasen vom *shit, komm nicht auf den Namen* in die Rundung steckst, verdrehen sich die Blätter nicht und alles bleibt schön fest ;-) Ich hoffe du hast mich jetzt verstanden *lach
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  8. Oh jaaaaa kommt mir wahnsinnig bekannt vor liebe Petra.
    Da hast du voll in´s rote getroffen.
    Vielleicht wird es nächstes Jahr besser !!!
    Tolles Ringbuch, sieht schön aus.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Petra, wirklich schön, dein Notizbuch. Die Farbkombi gefällt mir sehr.
    Wünsche Dir trotz Hektik noch eine schöne Zeit.
    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Wie war. Es wird definitiv jedes Jahr anders, aber ich finde, es könnte doch jedes Jahr ein bißchen besser werden. Irgendwie habe ich den Eindruck, die Moral sinkt, man sagt sich, letztes Jahr war es ähnlich (schlecht), also geht das auch so. Und wenn ich dann so bei Dir sehe, was Du schon alles zeigst, geschmückt hast (oder Dein lieber Mann auch schon für Dich getan hat, damit es so aussehen kann), dann darf ich Dich nicht zu mir einladen.
    Für ein Erstlingswerk hast Du schön sauber gearbeitet. Da können glatt noch Nachfolgemodelle kommen.

    AntwortenLöschen